Header
grafik zurück zur StartseiteUnternehmenwir über unsHistorie des FlugplatzesPilot-InfoFlugplatzdatenLinksGewerbeflächenInformationenFotogaleriedie Region - FreizeitKontaktImpressumgrafik

choose your language

grafik

copyright - powered by Christo.Net
Flugplatzgeschichte

 

Über vierzig Jahre lang erfüllte die Air Base Bitburg ihren Auftrag innerhalb des NATO-Bündnisses. Die Base wurde mehrfach für ihre Leistungen weltweit ausgezeichnet.

 

1994 endete die militärische Nutzung und das rund 500 ha große Gelände wurde für zivile Nutzungen frei.
Bild vom Tower von 19501985 - Reaganbesuch auf der Airbase mit Helmut Kohl

 

 

 

 

Seither konnte auf einem Teil der Liegenschaft ein modernes Gewerbe-, Dienstleistungs- und Freizeitzentrum etabliert werden. Das Nutzungsspektrum ist vielfältig und reicht von Industriebetrieben über verschiedenste Dienstleister bis zum größten privaten Hotel in Rheinland-Pfalz.
Mit 1.500 Hotelbetten und zahlreichen Freizeiteinrichtungen steht eine leistungsfähige Infrastruktur für Tagungen, Sport und Urlaub bereit.

PilatusDer Verkehrslandeplatz Bitburg verfügt seit 2003 über eine rechtskräftige ThunderboltGenehmigung für den Sichtflugbetrieb. In Kürze soll Nutzern die Möglichkeit zum Instrument- enflugbetrieb eröffnet werden.
Die 3.000 Meter lange Start- und Landebahn, die vorhandenen Vorfelder und Hangars werden im ersten Entwicklungsabschnitt zum Aufbau eines Regionalflugplatzes genutzt.

Das Konzept sieht die unmittelbare Anbindung großzügiger Gewerbeflächen an die vorhandene Infrastruktur für den Luftverkehr vor.

Tradition verpflichtet:

Wir haben den Wandel der weltweit prämierten US Air Base in ein modernes Gewerbe-, Dienstleistungs- und Feizeitzentrum geschafft.